Juni Sicherheitsupdates für Windows, Office und Adobe Produkte


Beim Office 2013 ersetzt Microsoft seit Service Pack 1 nun monatlich alle Patches unter Beibehaltung der Dateinamen der Vormonate. Das bedeutet jeden Monat mindestens rund 800 MB Patches herunterzuladen. :W Vorteil: Man muss nach Extrahieren der Patches lediglich den Update-Ordner auf der Installations-DVD neu befüllen und vorhandene Dateien ersetzen (Die DVD mit integriertem SP1 gibt es im Volumenlizenzportal zum Download). Für die Offline-Aktualisierung/Bereitstellung der Patches für vorhandene Office 2013 Proplus kann man eine Batchdatei erzeugen und auf den Zielsystemen ausführen: @echo off title Office Patches 2013 proplus nach SP1 msiexec /p CSI-X-NONE.MSP /norestart msiexec /p DCF-X-NONE.MSP /norestart … usw. eine Zeile pro MSP Datei im Update-Ordner. Adobe bringt Flash Player 14 heraus. Alle Benutzer mit Google Chrome und Internet Explorer 11 können sich wieder zurücklehnen, da sich diese Browser bekanntlich selbst aktualisieren. (Post ID:854)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.