Voller Funktionsumfang nur noch bei Microsoft 365 und Office 2019

Die Anschaffung eines neuen #Exchange-Servers oder die Aktualisierung des Produkts ist im Durchschnitt mit sehr hohen Investitionen im 5-stelligen Bereich verbunden. Ein Exchange online Postfach ist hingegen schon für rund 4 Euro pro Monat erhältlich.Microsoft hält den Server dann immer auf dem neusten Stand und auch die Administration erfolgt über ein Web-Interface. Der Zugriff auf

Microsoft Produkte ohne Sicherheits-Updates

Januar 2020
MODIMIDOFRSASOKw
1234501
678910111202
1314151617181903
2021222324252604
272829303105
verstrichen seit Di 14. Jan 2020, 00:00:00

wird keine Sicherheits-Updates mehr für die folgenden Betriebssysteme und Produkte liefern:

  • Alle Produkte, die die Jahreszahl 2010 im Namen haben (#Exchange 2010, 2010)
  • Produkte mit 2008 R2 im Namen: Server 2008 R2
  • Windows 7

Wie bereits im Detail-Artikel beschrieben, besteht kurzfristig und diese Software und Betriebssysteme müssen ersetzt werden.

(Post ID:1423)

Office 365 ist jetzt generell Microsoft 365

Microsoft hat nun die Produktlinie Ihrer rund um und vereinheitlicht. Alle Pläne (Produkte) beginnen nun mit: Microsoft 365. Ursprünglich war geplant, die E-Pläne noch Office Namen tragen zu lassen. Wie man am Bild erkennen kann, haben die Programmierer vergessen, das Skype for Business Icon gegen Teams auszutauschen, denn installiert wurde tatsätchlich Teams.

Office 365 wird zu Microsoft 365 umbenannt

Microsoft hat sich entschieden, 365 zugunsten 365 umzubenennen. Damit ändern sich die Bezeichnungen vorhandener Office Pläne. Preise und Leistungen der Pakete bleiben laut Microsoft gleich. Hier die Gegenüberstellung der alten und neuen Produktbezeichnungen bzw. Abonnements: Office 365 Business Essentials heißt jetzt Microsoft 365 Business Basic Office 365 Business Premium heißt jetzt Microsoft

Support-Ende für Office 2019 identisch mit Office 2016!

möchte die Mietprodukte wie 365 in den Vordergrund stellen. Mit Erscheinen des Kaufprodukts „Office 2019“ – dies betrifft alle Editionen sind die erweiterten Support-Zeiten nicht verlängert worden. Bisher war dieser Zeitraum, der gleichzeitig das Ende der Sicherheits Updates, auch als bezeichnet, für ein Produkt einläutet, immer 10 Jahr lang. Jahreszahl der Version

Office 2019 und die Zukunft der Apps

Ab dem 01. Oktober 2018 ist 2019 (Kaufversion) für Volumenlizenzkunden verfügbar. Die Software lässt sich wie die Mietversion Office 365 auf Terminalservern einsetzen. Die Auslieferung für OEM-Kunden (Home & Business) folgt etwa 2 Wochen später. Der Entwicklungsstand von Office 2019 entspricht damit der Office 365 Version 1809 und man findet die Features und Verbesserungen

Microsoft Updates auf Servern

Wichtige Hinweise: Heute ist mal wieder „Patchday“ bei Microsoft. Es werden nur wichtige und kritische Updates empfohlen. Das Ganze auch auch nur für die Windows Server Betriebssysteme (und auf Terminal-Servern mit zusätzlich die Office-Sicherheitsupdates). Wer Office 365 einsetzt, dem sei für die administrative Deployfreigabe des Click-to-Run-Installers der „Current-Branch“ empfohlen. Es ist grundsätzlich davon abzuraten,

Office 2007 Ende der Sicherheitsupdates

2007 erhält nur noch rund 2 Monate lang Sicherheits-Updates. Da Office 2016 die letzte Kaufversion der Bürosoftware sein wird, ist es zukunftssicher, jetzt das Lizenzmodell auf Miete umzustellen. Vorteile: Office 365 wird nicht nach Geräten, sondern nach Benutzern lizensiert. Mit der Monatsgebühr darf der Benutzer Office und den Cloudspeicher (Onedrive for Business) auf bis

Exchange 2007 hat am 11.04.2017 und Office am 10.10.2017 seinen Todestag

Ab diesem Termin werden keine Sicherheitsupdates für diese beiden Produkte mehr von Microsoft erstellt. Wenn Sie eines der beiden Produkte dann noch im Einsatz haben, ist die Gefahr einer Infektion mit Verschlüsselungs-Trojanern sehr groß. Folgende Situationen können auf Sie zutreffen, die dazu führen, dass Sie keine Lizenzen neu erwerben müssen: * Ihr Unternehmen verfügt

Windows 10 kumulativer Patch ist erschienen

Zusammen mit der November ISO 1511 und diesem einen (100 MB) Patch lässt sich eine integrierte Installationsdatei mit build 10586.11 (th2 release 151112-1900) für erstellen, das alle Updates und Sicherheitspatches enthält. Auch für 2016 hebt sich der sub build auf 6228.1010 an. Neue Features gegenüber dem Vorgänger build 6001 konnte ich jedoch nicht

Office 2016 (die Desktop Version) erscheint am 22.09.2015

Das gab Microsoft nun offiziell bekannt. Ab diesem Zeitpunkt können Office 365 Abonnenten (und vermutlich auch Volumenlizenzkunden und MSDN Abonnenten) die neue Version herunterladen. Für Abonnenten ist die neue Version (sowie die bereits jetzt verfügbaren Windows 10 apps) kostenlos, alle anderen Kunden müssen die Version kaufen oder ein Abo abschließen. Dabei ändert sich insbesondere das

Microsoft Office 2016

Das Ende Juni 2015 erscheinende 2016 hat keinen MSI-Installer und keinen CustomizationWizard mehr. Sowohl die Kauf-Version (Home and Business lokale Pakete und Volumenlizenzen), als auch die Mietvariante (schon jetzt als Office 365 verfügbar) haben nur noch den neuen XML Installer. Man benötigt also in beiden Fällen das ODT und eine XML-Datei, die die aktuellen