Exchange Server kritische Sicherheitslücke

Eine akute #Sicherheitslücke in #Exchange Servern 2010, 2013, 2016 und 2019 ermöglicht es Angreifern, Kontrolle über das System zu bekommen und Schadsoftware einzuschleusen. Die Lücke ist nach einer chinesischen Hackergruppe #Hafnium benannt.

Microsoft hat für die Lücke einen Patch bereit gestellt, der unbedingt zeitnah installiert werden muss.

Die Microsoft Cloud-Dienste (Exchange online) sind nicht von der Lücke betroffen bzw. wurde der Patch dort schon von Microsoft installiert.

Aktionen / Maßnahmen

Wenn Sie noch einen Exchange Server im eigenen Hause in Betrieb haben, installieren Sie unbedingt den Patch mit Stand vom 03. März 2021. Die gepatchten Versionen tragen folgende Nummern:

Quelle: Microsoft Security Update Guide

https://msrc.microsoft.com/update-guide/releaseNote/2021-Mar

Ein Microsoft-Mitarbeiter hat auf GitHub ein Powershell Script öffentlich zur Verfügung gestellt, um den Verwundbarkeits-Status zu prüfen. Exchange 2010 wird vom Script allerdings nicht unterstützt. Gleichwohl gibt es für diesen Server ohne Support auch einen Notfallpatch.

Microsoft Exchange Prüfscript auf Github

https://github.com/dpaulson45/HealthChecker#download

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.