Microsoft Patchday von November 2014


hat es in sich. Mehrere kritische Sicherheitslücken, die bereits ausgenutzt wurden, sind nun geschlossen. Ungepatchte Systeme konnten durch pures Aufrufen einer präparierten bzw. infizierten Internetseite unter die Kontrolle des Angreifers gebracht werden. Auch Adobe hat den Flashplayer gleich mit aktualisiert. Aktuell ist nun Version 15.0.0.225 (bei Google Chrome Business und Internet Explorer 11 kann der Flashplayer bekanntlich deinstalliert werden, da er in den Produkten enthalten ist. (Post ID:883)

Verwandte Beiträge
Kategoriebild

Verschlüsselungs-TrojanerRamsomware nennt man die zurzeit häufig auftretenden Verschlüsselungs-Trojaner. Einmal infiziert verschlüsselt sie alle Daten, die sie finden kann, mit einem

Über den Autor:
Patrick Bärenfänger ist Ihr Experte für IT-Sicherheit und Web-Entwicklung. Mit mehr als 34 Jahren Erfahrung in der IT-Branche und einer TÜV-Zertifizierung als IT-Security Manager und -Auditor bietet er Ihnen professionelle und zuverlässige Lösungen für Ihre digitalen Anforderungen. Ob Sie einen ansprechenden Internet-Auftritt, eine maßgeschneiderte Web-Anwendung, die KI nutzen lernen möchten, die Beurteilung Ihrer IT-Umgebung nach gängigen Standards benötigen, Patrick Bärenfänger ist mit den neuesten Software- und Hardware-Trends vertraut und setzt diese für Sie um.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert