Adobe-Reader X (Version 10) verfügbar


Auch als Lite-Version von sereby.org erhältlich. Wer gänzlich auf den Adobe Reader verzichten möchte, findet in nitropdf reader (Freeware) ein adäquates Tool, das sogar eine Office 2010 (Ribbon 2.0) Optik hat und über einen mitgelieferten Druckertreiber schlankes PDF erzeugt. Die Einschränkung im Lizenzvertrag verbietet lediglich die Verteilung der Software über Enterprise-Tools. Ansonsten ist das Tool schnell beim Erzeugen und anschauen von PDFs, druckt auch schnell und ansehnlich aus und läßt diverse Aktionen (Markierungen, Notizen) einfach durch den Anwender ausführen. (Post ID:690)

Verwandte Beiträge
Kategoriebild

Gefahrenquelle Mobiles Arbeiten, Home OfficeDie gemeinhin gern als "Home-Office" bezeichnete Arbeitslokation, die im geschäftlichen Bereich als „Mobiles Arbeiten“ bezeichnet wird, kann möglicherweise als Einfallstor

Über den Autor:

Patrick Bärenfänger ist seit mehr als 30 Jahren in der IT-Branche tätig und TÜV-geprüfter IT-Security Manager und -Auditor. Er beschäftigt sich mit der Gestaltung von Internet-Auftritten, Entwicklung von Web-Anwendungen, Mobilität, Fahrzeug-Multimediatechnik, neuer Software und Hardware. Windows und android sind seine Welt.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert