HTC News im Smartphone Bereich


Auch auf dem mobilen Bereich gibt es wieder Neuigkeiten. HTC (DER Handy-Hersteller für Windows Mobile Telefone) stattet seine Software mit weiteren Touchfunktionen aus. Nun ist die Fingerbedienbarkeit weitgehend vollständig. Zu den neuen Funktionen gehören eine neue Startseite, die nicht nur Uhrzeit und Termineinträge zeigt, sondern scrollbar auch bis zu 9 Schnell-Appplikationen aufrufen läßt. Anhand GSM-Peilung wird der STandort ermittelt und Standort und Wetterinformationen angezeigt. Nun weiß man endlich, in welchem Ort man sich befindet. Wozu man auf dem Handy Twitter braucht, weiss ich nicht, neu saind jedenfalls die sog. Footprints: Man schiesst ein Foto, dieses enthält die GPS-Koordinaten und kann einen Kommentar dazu abgeben („Kilroy waz ere“ z.B.). Auch die Favoritenansicht der Kontakte ist deutlich besser. Satt durchblättern wie vorher kann man nun Buttons anklicken. Der Kalender erhält Agenda, Wochenansicht, alles auf Touch abgestimmt und dank Weiterentwicklung lassen sich auch die Mails viel schneller durchblättern. HTC Sense ist aus meiner Sicht nur für WVGA-Telefone geeignet, mit 480×640 passt die Information nicht gescheit auf den Bildschirm. Derzeit plant HTC, diese Version auch nur für den Leo oder Nachfolger herauszubringen. Der Systemstart des Telefons ist erfreulicherweise recht fix, auch die Bedienung erfordert keine merkbaren Wartezeiten. Unter der Oberfläche werkelt Windows Mobile 6.5.4 -> Ein Zwischenstand zwischen inMob 6.5 und Mobile Seven. Im ROM ist Office Mobile 6.1, seit vorgestern kann man aber im „Microsoft Marketplace“ – das ist so etwas wie der apple Appstore – nur eben von Microsoft – Office Mobile 2010 Beta herunterladen. Die Betaversion vom Office verzichtet derzeit noch auf Outlook (zumindest habe ich es nicht gefunden). Vermutlich würde dann die Touch-Oberfläche von HTC ein Problem mit dem unbekannten Outlook haben. Ansonsten installiert es sich auf dem Telefon ZUSÄTZLICH zum vorhandenen Office Mobile 6.1. Das ist von Vorteil, denn Ende April 2010 läuft die Mobile Betaversion ab und danach soll nach Deinstallation der Beta das normale Office 6.1 ja wieder funktionieren. Gut mitgedacht, liebe MS-Entwickler. Microsoft hat in diesen Tagen ein Update von Windows Mobile auf Version 6.1 herausgebracht. Während es die Office 2007 Dokumentunterstützung (ebenfalls unter der Version 6.1) bereits im letzten Jahr gab, handelt es sich diesmal gleich um ein Update von zahlreichen Windowskomponenten. Das Augenfälligste ist der neue Startbildschirm (Home/ oder Today Screen). Testergebnisse basieren auf meinem Smartphone HTC S720 (aka VDA5) WM6.1 gibt es für ausgewählte Hardware (z.B. von HTC) bereits ab Werk, andere Geräte wiederum kann man updaten. Bisher gibt es allerdings keine deutschsprachige Version von WM 6.1 (was aus meiner Sicht allerdings eher ein Vorteil als ein Nachteil ist). Das Betriebssystem bootet wesentlich schneller (nur noch 20 Sekunden vom Einschalten bis zur PIN-Eingabe statt 45 wie vorher). Einige Funktionen sind fehlerbereinigt, wie z.B. der Powermanagement Bug. Die Akkulaufzeit ist durch einige Tweaks deutlich gesteigert. Auch die Bedienoberfläche ist erweitert. Drückt man nun den Startknopf, bekommt man zuerst die 12 recent programs angezeigt, kann mit Softkey alle Programme anzeigen. Das Startbild „Sliding“ läßt sich in der Registry oder über eine Freeware beliebig gestalten. Auch Shortcuts zu eigenen Programmen können soohne Zusatzshareware angelegt werden. Die Navigation ist in Gruppen aufgeteilt, man kann nun mit den Cursor links/rechts Tasten die einzelnen Themen durchblättern. Beim Runterfahren vibriert das Telefon kurz, um Anzuzeigen, dass es den Befehl verstanden hat. Nur 3 Sekunden später ist es aus! (vorher 15 Sekunden) Fazit: Obwohl noch in diesem Jahr WinMobile 7 erscheinen soll, ist 6.1 schon ein lohnenswertes Update und das Flashen (das Handy wird komplett gelöscht, die Daten kriegt man aber über ActiveSync wieder. Nur Programme müssen neu installiert werden). Mein Mobile Navigator 6 für SP lief auf Anhieb wieder (ich vermute die Freischaltinformation stehtauf der Speicherkarte, denn ich musste nicht erneut aktivieren) (Post ID:827)

Zusammenfassung
  1. Das ist von Vorteil, denn Ende April 2010 läuft die Mobile Betaversion ab und danach soll nach Deinstallation der Beta das normale Office 6.
  2. 1, seit vorgestern kann man aber im "Microsoft Marketplace" - das ist so etwas wie der apple Appstore - nur eben von Microsoft - Office Mobile 2010 Beta herunterladen.
  3. Die Navigation ist in Gruppen aufgeteilt, man kann nun mit den Cursor links/rechts Tasten die einzelnen Themen durchblättern.
Verwandte Beiträge
Kategoriebild

Hardware: OPTICON MDE-GPS-HandyBarcode-USB-Scanner, Erfassungsgerät mit Speicher Der erste Teil des Tests befasst sich mit einem Multifunktions-MDE-Gerät mit Telefonfunktionen (Handy), Bluetooth, WLAN, GPS-Empfänger

Über den Autor:

Patrick Bärenfänger ist Ihr Experte für IT-Sicherheit und Web-Entwicklung. Mit mehr als 33 Jahren Erfahrung in der IT-Branche und einer TÜV-Zertifizierung als IT-Security Manager und -Auditor bietet er Ihnen professionelle und zuverlässige Lösungen für Ihre digitalen Anforderungen. Ob Sie einen ansprechenden Internet-Auftritt, eine maßgeschneiderte Web-Anwendung, die Beurteilung Ihrer IT-Umgebung nach gängigen Standards benötigen, Patrick Bärenfänger ist mit den neuesten Software- und Hardware-Trends vertraut und setzt diese für Sie um.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert