Reisebericht: Namibia Rundreise 2006 mit Gebeco


1. Tag: Deutschland
Abflug ab Deutschland mit Lufthansa nach Windhoek über Johannesburg. Reibungsloser Flugablauf, guter Service, leider noch nicht mit Sleeper-Sitzen ausgestattet.

2. Tag: Windhoek
Ankunft in Windhoek und Transfer (VW-Bus-Taxi) zum Safari Court Hotel.
Der restliche Tag steht zur freien Verfügung um Windhoek auf eigene Faust zu entdecken. Kostenloser Shuttle vom Hotel zur Innenstadt, Stadtbesichtigung. 1 Übernachtung im Safari Court Hotel

3. Tag: Windhoek – Okahandja Bezirk
Nach dem Frühstück starten Sie mit einer Stadtrundfahrt durch Windhoek. Im Anschluss geht Ihre Reise Richtung Norden über Okahandja mit Besuch des Holzschnitzermarktes zur Oropoko Lodge. Pirschfahrt mit umgebauten Jeeps im privaten Naturpark (Giraffen, Nashörner, Wildschweine, Antilopen). 1 Übernachtung in der Oropoko Lodge ****. (Frühstück, Abendessen)

4. Tag: Etosha National Park Umgebung
Heute reisen Sie via Otjiwarongo, bekannt für viele Rinderfarmen und Tsumeb, eine Minenstadt, in der mehr als 184 verschiedene Metalle gefördert wurden, in die Umgebung des Etosha National Parkes. Auf einer Größe von ca. 22.000 km sind unter anderem Zebras, Impalas, Antilopen, Giraffen und Elefanten beheimatet. 1 Übernachtung in der Mokuti Lodge ****, die sich an der Ostgrenze des Etosha National Parkes befindet. (Frühstück)

5. Tag: Etosha National Park
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der interessanten Tierwelt des Etosha National Parkes, der eine große Vielzahl an Landschaften und Lebensräume bietet. Hier unternehmen Sie Wildbeobachtungsfahrten im Reisebus. In der Etosha Pfanne, der „Platz des trockenen Wassers“, können Sie die meisten Tierarten des Südlichen Afrikas entdecken. Beobachten Sie diese auch gegen Abend an der beleuchteten Wasserstelle. 1 Übernachtung im Halali Rastlager *. (Frühstück)

6. Tag: Etosha National Park – Damaraland
Heute erkunden Sie das Damaraland, das die Besucher durch seine raue Schönheit fasziniert. Sie besuchen den versteinerten Wald. Dieser Wald hat sich über 200 Millionen Jahre durch Bäume gebildet, die von Schlamm bedeckt waren, Kieselsäure aufnahmen und dadurch versteinerten. 1 Übernachtung in der Twyfelfontein Country Lodge ***. (Frühstück, Abendessen)

7. Tag: Damaraland – Swakopmund
Außerdem besuchen Sie Twyfelfontein, einen der reichsten Fundorte an Felsgravuren, die von Jägern erstellt wurden. Weiter entlang der Küste nach Swakopmund, ein beliebter Ferienort in Namibia, dessen Erscheinungsbild an eine deutsche Kleinstadt erinnert. 2 Übernachtungen im Hotel Europa Hof ***. (Frühstück)

8. Tag: Swakopmund
Vormittags Bootsausflug mit Motorbooten (2x100PS), Beobachten von Delphinen, Kap-Kormoranen, Pelikanen, Robben, Austernkolonien und Guano-Plattformen. Leuchtturm und Hafenstation aus der Kolonialzeit. Fütterung von Robben. Nachmittags Stadtbesichtigung (die kleine, 1892 gegründete Stadt, die sich bis heute ein lebendiges Erbe der deutschen Vergangenheit bewahrt hat): Leuchtturm, Bahnhof, Alte Kolonialhäuser, Landungssteg. Torte im Cafe Anton, Abendessen in Kückis Pub (Fischrestaurant). (Frühstück)

9. Tag: Swakopmund – Namib Naukluft Park
Fahrt durch den faszinierenden Namib Naukluft Park, den Kuiseb-Canyon und über den Gaub Pass. Unterwegs sehen Sie die Mondlandschaft sowie die Welwitschia Mirabilis Pflanze. 1 Übernachtung in der Namib Desert Lodge ***. (Frühstück, Abendessen)

10. Tag: Sossusvlei Umgebung
In den Morgenstunden fahren Sie zum Sossusvlei. Hier liegt eine ausgetrocknete Lehmbodensenke, umgeben von bis zu 300 m hohen Quarzsand-Dünen. Aufstieg auf eine Düne zu Fuß. Anschließend Besuch des Sesriem Canyons, eine tiefe Schlucht am Namib Rand. Weiterfahrt zu Ihrer Unterkunft. 1 Übernachtung in der Hammerstein Lodge ***. (Frühstück, Abendessen)

11. Tag: Sossusvlei Umgebung – Lüderitz
Nach dem Frühstück fahren Sie entlang der Neisip Fläche sowie den Orten Helmeringhausen und Aus zum Hafenstädtchen Lüderitz. 1 Übernachtung im Nest Hotel ****. (Frühstück)

12. Tag: Lüderitz – Kolmanskop – Fishriver Canyon
Am Vormittag besichtigen Sie die faszinierende Geisterstadt Kolmanskuppe, eine verlassene Diamantensucherstadt im Sperrgebiet mit im Wüstensand versunkenen Häusern. Weiterreise via Grünau und Holoog zum Fish River Canyon. 2 Übernachtungen im Canon Village ***. (Frühstück, Abendessen)

13. Tag: Fish River Canyon
Morgens Besichtigung des Fish River Canyons, der mit 161 km Länge und 27 km Breite nach dem Grand Canyon als der weltweit zweitgrößte Canyon gilt. Nachmittags Ausritt durch die Felsenlandschaft. Für Naturliebhaber sind die überwältigenden Eindrücke der Fels- und Steinformationen ein unvergessliches Erlebnis. Verpassen Sie auch nicht den überwältigenden Sonnenuntergang bei einem kleinen Spaziergang. (Frühstück, Abendessen)

14. Tag: Fish River Canyon – Kalahari Region
Nach dem Frühstück Fahrt vorbei am Naute Stausee nach Keetmannshoop und anschließend Besuch des eines Köcherbaumwaldes. Köcherbäume sind eines der Wahrzeichen Namibias. 1 Übernachtung in der Kalahari Anib Lodge ***. (Frühstück, Abendessen)

15. Tag: Kalahari Region – Windhoek
Nach dem Frühstück Fahrt durch flache Savannenlandschaften der näheren Umgebung und der kleinen Stadt Rehoboth in die Hauptstadt Namibias Windhoek. 1 Übernachtung im Safari  Court Hotel ****. (Frühstück)

16. Tag: Windhoek
Zusatzübernachtung, da Rückflug am 28.4. ausgebucht ist. Entspannen und weitere Stadtsehenswürdigkeiten anschauen. Übernachtung im Safari Court Hotel ****.  (Frühstück)

17. Tag: Rückflug spät nachmittags über Johannesburg mit Lufthansa (SAA code share), Endlich mal ein Flieger mit flatbed Sitzen und multimedialem Enterteinment System. Am Service der SAA kann sich Lufthansa auch noch eine dicke Scheibe abschneiden. SAA regiert hier knapp hinter Lauda Air! Ankunft in Deutschland am folgenden Morgen

(Post ID:1231)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.