Mercedes S600 V12 Limousine Testbericht


ein paar Eindrücke vom V12, verpackt in knapp 2.2t Leergewicht + Sprit + Fahrer: Motor: * schnurrt wie ein Kätzchen und besteht den 1€-Test (Münze kippt nicht um) * Beschleunigung ist in allen Bereichen gut * Tank ist zu klein (mit 90 Litern kommt man gerade mal knapp 400km) * Verbrauch ist zwar i.O. für den Hubraum und das Gewicht (zw. 19 und 26l/100km), dafür dass der Motor aber im Pendelverkehr 6Zyl abschalten soll, verbraucht die Kiste zu viel. Federung: Der V221 ist recht hart abgestimmt. Ich merke zwar nicht jeden Stein, aber Bodenunebenheiten übertragen sich bis ins Fahrerhaus. Getriebe: * Kann nur das 5Gang-Getriebe sein, denn man merkt Schaltrucke teilweise deutlich. Bei der 7G mit aktueller Software merke ich kaum noch Schaltvorgänge Geräusche: * S Klasse eben. Die ist schon von Haus aus leise und ich muss immer aufpassen, denn die gefühlte Geschwindigkeit ist halb so hoch wie die gefahrene! * Der V12 tut da noch mal was dazu. Ich höre nur das Reifengeräusch Zum Rest des Fahrzeugs: * Innenraumkomfort ist spitzenmäßig, die Sitze sind sehr bequem und haben allen Schnickschnack * Die Massagefunktion ist mir zu unruhig (auch wenn man die Härte variieren kann) * Mit dem Controller komme ich besser klar als im Audi oder BMW * Die Plastiktasten von der Sitzverstellung sind „billig“, die Fensterheber schlecht zu erreichen (ungünstiger Winkel) * Der PCMCIA-Slot funktioniert sogar und spielt MP3 von meiner Sandisk 1GB CF-Karte * Im DVD-Changer werden MP3-Files endlich mehr als 99 Stück aufgelistet. Die Bedienerführung ist optimal. * DVDs können natürlich auch abgespielt werden * Navi hat noch Helga als Stimme und den Kartendatenstand der NTG2 4.0 (also 2003). Dafür ist die Grafik genial, auch das Menüs halbtransparent sind * Linguatronic ist noch die Alte, MP3-Titel können nur von Titel 01 bis Titel 40 angesteuert werden. Fazit: Komfortable Reiselimousine, mit viel Platz, vor allem, wenn man hinten sitzt. Vom Motor her würde mir vermutlich der neue 5.5 Liter V8 ausreichen. Die Kiste kommt dann zwar schlechter aus den Hufen, man kommt aber zu gleichen Zeit an, da man einmal weniger tanken muss. Den V8-Diesel würde ich in dieser Plattform auch mal gern testen. Neue Navisoft mit Susi und eine erweiterte Linguatronic wären wünschenswert. Nachtsicht-Assistent und DTR+ hatte das Fahrzeug leider nicht. (Post ID:817)

Verwandte Beiträge
Mercedes Smartphone Integration – android Auto fehlte
Für viele Mecedes-Fahrzeuge des Modelljahrs 2017, die Ende 2016 produziert wurden, war im Smartphone-Integrationspaket wegen Streitigkeiten zwischen #Mercedes und #Google
Mercedes Comand Online (NTG 4.5)
Multimedia, Internet, Schnittstellen, Medien - Dieser Artikel fasst meine Eindrücke zum neuen Comand Online NTG 4.5 und Multimediakomponenten zusammen: Neu:
Website Nachrichten
Alle Kurznachrichten aus meinem WeBLOG, Google+ und Facebook, alles zum Comand Online vom Mercedes finden Sie jetzt geballt und zentralisiert
Über den Autor:

Patrick Bärenfänger ist seit mehr als 30 Jahren in der IT-Branche tätig und TÜV-geprüfter IT-Security Manager und -Auditor. Er beschäftigt sich mit der Gestaltung von Internet-Auftritten, Entwicklung von Web-Anwendungen, Mobilität, Fahrzeug-Multimediatechnik, neuer Software und Hardware. Windows und android sind seine Welt.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.