AMG Safetycar in Dortmund


Wertvolle Fracht (Westf. Rundschau, 08.07.2000) (ocb) Eine wertvolle Fracht hatte der Abschleppdienst Kollmer aus der Gutenbergstraße in Kamen geladen. Im Auftrag des Dortmunder Mercedes Hauses transportierte der Kamener Abschleppdienst ein Formel Eins Saftey Car aus Stuttgart nach Dortmund. Zuletzt war dieses Auto, ein silberfarbener Mercedes Benz CL 55. während des Rennens vor einer Woche in Magny Cours/Frankreich im Einsatz. Nun wird der schelle Mercedes in der Dortmunder Niederlassung der Firma mit dem Stern zu bestaunen sein, da das Dortmunder Haus offiziell zum AMG Stützpunkt aufgestiegen ist. Am Dienstag wird der Wagen dann wieder zurück nach Stuttgart transportiert.

Mein Ritt mit dem Pacecar… Am Freitag Abend hatte ich die Gelegenheit, im Formel1-Safetycar auf dem Gelände der Daimler-Niederlassung Dortmund mitzufahren. Offensichtlich hat man den AMG 5.5 Liter-Motor noch weiter modizifiert, um das letzte an Leistung herauszukitzeln, denn das Gefährt erreicht in etwa 4 Sekunden 100km/h… Der Sound ähnelt dabei eher einem leisen Rennwagen, als einem Straßenwagen. Bei Start wird man förmlich in den in Leder gehaltenen Schalen-Sitz gepresst. Erstaunlich ist brigens, das die komplette Innenausstattung nicht modifiziert dem Serienfahrzeug entspricht. Ausnahme: die Sitze, Gurte und die drei Schalter für die auf dem Dach montierten Lichtbalken. Dieser wiederum stammt von Franz Wilmerings TECHNO-DESIGN Sondersignalanlagen GmbH. Damit sich der Fahrer nicht verfährt, ist das COMAND (Blaupunkt)-Navigationssystem mit großem Bildschirm eingebaut ;-))) Auch die Karosserie scheint gegenber dem Serienmodell nicht verändert worden zu sein – zwar etwas tiefer gelegt aber mit den Standard Blechteilen… Die kurze Runde hat jedenfalls riesig Spass gemacht.

Zusammenfassung
  1. Nun wird der schelle Mercedes in der Dortmunder Niederlassung der Firma mit dem Stern zu bestaunen sein, da das Dortmunder Haus offiziell zum AMG Stützpunkt aufgestiegen ist.
  2. Damit sich der Fahrer nicht verfährt, ist das COMAND (Blaupunkt)-Navigationssystem mit großem Bildschirm eingebaut ;-))) Auch die Karosserie scheint gegenber dem Serienmodell nicht verändert worden zu sein - zwar etwas tiefer gelegt aber mit den Standard Blechteilen.
  3. 2000) (ocb) Eine wertvolle Fracht hatte der Abschleppdienst Kollmer aus der Gutenbergstraße in Kamen geladen.
Verwandte Beiträge

Über den Autor:

Patrick Bärenfänger ist Ihr Experte für IT-Sicherheit und Web-Entwicklung. Mit mehr als 33 Jahren Erfahrung in der IT-Branche und einer TÜV-Zertifizierung als IT-Security Manager und -Auditor bietet er Ihnen professionelle und zuverlässige Lösungen für Ihre digitalen Anforderungen. Ob Sie einen ansprechenden Internet-Auftritt, eine maßgeschneiderte Web-Anwendung, die Beurteilung Ihrer IT-Umgebung nach gängigen Standards benötigen, Patrick Bärenfänger ist mit den neuesten Software- und Hardware-Trends vertraut und setzt diese für Sie um.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert